WM-QUALIFIKATIONSTURNIER IN VEJEN (DÄNEMARK)

Die CP-Fußballnationalmannschaft spielt ihr zweites großes internationales Turnier.

Mit der Europameisterschaft in Portugal 2014 startete die internationale Geschichte des deutschen CP-Fußballs. Vom 23.07. bis 25.07.2016 begann die zweite internationale Mission mit einem Vorbereitungslehrgang am Trainingsstützpunkt in Braunschweig. Es konnte noch einmal in fünf Trainingseinheiten an den letzten Feinheiten gearbeitet werden. Die Abende standen im Zeichen des Teamspirits.

Der deutsche CP-Fußball hat sich in den letzten zwei Jahren seiner Existenz schon ein großes Stück weiterentwickelt. Natürlich steckt diese neue Fußballsparte auch nach wie vor noch in den Kinderschuhen. Am 26.07.2016 ging es dann am Morgen nach dem Frühstück auf nach Vejen in Dänemark.

Dort stand für knapp 14 Tage das WM-Qualifikationsturnier auf dem Programm. Insgesamt spielten 13 Nationen um das Ticket nach Argentinien. Hier wird nächstes Jahr der Weltmeister gekrönt.

(hinten v.l.n.r.:) Cheftrainer Thomas Pfannkuch, Co-Trainerin Tina Klose, Manager Jonas Becht, Conny Fritsch, Rene Schramm, Fabian Ollesch, Frederic Heinze, Maik Puschmann, Physiotherapeut David Meiworm, Arzt Christian Haefele (vorn v.l.n.r.): Gordon Litinski, Jörn Lorenzen, Luca Podsendek, Rene Heinen, Robin Meyer, Marco Geisler, Philipp Freudinger

Das WM-Qualifikationsturnier in Dänemark, Vejen endete am 06.08.2016 mit einem deutlichen 4:0 Finalsieg für das Team aus dem Iran. Der Finalgegner Schottland lieferte ein gutes Spiel, konnte jedoch dem übermächtigen Gegner letztlich nicht standhalten.


Das Spiel um Platz drei bestritten Venezuela und Portugal. Hier konnte sich Venezueler mit einem 2:1 Erfolg durchsetzen und die Bronzemedaille erringen. Der Jubel kannte keine Grenzen.


Das deutsche Team belegte den zehnten Platz, was dem aktuellen Leistungsniveau auch entspricht. Mit etwas mehr Ruhe vor dem Tor, wäre durchaus auch Platz neun und somit der Sieg in der Round Robin möglich gewesen. Finnland, Süd Korea und Dänemark konnte Deutschland hinter sich lassen. Letztlich fährt die Mannschaft von Thomas Pfannkuch mit vielen neuen Erkenntnissen und Erfahrungen nach Hause, die für die zukünftigen Entwicklungsschritte sehr bedeutsam sein werden.

DAS TAGEBUCH

Das Tagebuch zum WM-Qualifikationsturnier in Vejen (Dänemark) lesen Sie hier.

 

zurück